Erfüllendes Arbeiten

- Arbeiten um Geld zu verdienen -

Dabei wird die Frucht der Arbeit nicht mehr zum Hauptzweck, sondern der Fokus wird über das Ergebnis hinaus auf das Geld gerichtet. Die Arbeit an sich bekommt nur noch eine gespaltene Aufmerksamkeit. Der Arbeiter muss sich garnicht mit dem Beweggrund und der Sinnhaftigkeit der Arbeit identifizieren, sondern soll einfach Verlangtes erledigen. Gesellschaftlich wird somit massenweise Energie in entfremdete Zwecke reingesteckt. Menschen werden nicht mehr aus inneren Impulsen dazu bewegt, Dinge in die Tat umzusetzen, sondern immer wieder fremdgesteuert. Somit leidet die Qualität der Ergebnisse. Meistens sind aber auch die Aufträge von Arbeitgebern darauf ausgerichtet Geldquellen zu werden und sind ebenfalls entfremdet von den eigenen Leidenschaften. Sie setzen auch nicht um was ihnen auf dem Herzen liegt, sondern orientieren sich an dem was gut ankommen könnte. Somit haben wir lauter Produkte und Angebote auf dem Markt, die vom Profit gesteuert sind und nicht aus Leidenschaft entsanden. Der Markt bringt schlechte Ergebnisse hervor und die Menschen sind bei der Produktion unzufrieden.

 

 

Wir wollen der Arbeit ihren Eigensinn zurückgeben. Oder noch viel mehr. Menschen tragen Leidenschaften in sich, die sie von sich aus umsetzen wollen. Sie haben Ziele und Träume in die sie sehr gerne all ihre Bemühungen reinstecken, weil sie an der Sinnhaftigkeit, oder Schönheit dieser festhalten. Die Arbeit wird dann zu einer selbstverständlichen Herausforderung, der man sich leidenschaftlich, geduldig und hoffnungsvoll annimmt. Das spielerische im Kind lebt im Erwachsenen weiter und kann zu faszinierenden Ergebnissen führen, wenn es einen Raum gibt an dem es ausgelebt werden kann.

 

 

An einem solchen erfüllenden Bild von spielerischem und erfüllendem Arbeiten wollen wir uns orientieren und so weit es geht in die wirklichkeit umsetzen. Wir wollen Raum für Begabungen schaffen und Aufgabenverteilungen so einrichten, dass unangenehme Arbeiten (wenn sie überhaupt nötig sind) gemeinsam bewältigt werden und Leidenschaften umgesetzt werden können. Doch es muss nicht so sein, dass jeder sich in seine Begabungen, oder Leidenschaften zurückzieht und sie für sich behält, sondern im Austausch und im gegenseitigen Beibringen, soll es Platz geben voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu motivieren und inspirieren.