Filme und Dokus

Die Ökonomie des Glücks ist einer unserer lieblings Doku´s. Er ist mit einigen Preisen ausgezeichnet, unter anderem ist die Doku "Winner Best in Show", "Winner Golden Palm Award" und "Winner Best Director" geworden. Bei dieser Doku geht es um das Weltwirtschaftssystem und stellt sich die Frage: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen? Ich (Julia) musste weinen an so mancher Stelle.

 

 

Eine schöne kurze Doku über zwei Projekte die den Weg Richtung Selbstversorgung wagen. Motivierend und Lebensnah. 

 

„Home“ war einer der ersten Doku´s die wir gesehen haben. Beeindruckende Bilder. Manche würden sagen, dass er sehr pessimistisch ist, aber wir finden, dass am Ende das Positive einen doch Hoffnung machen kann. Insgesamt zeigt der Film, wo und wie Ausbeute in unsere Welt stattfindet.

 

 

 

Wie Primark, H&M, Adidas, KiK & Co an der Ausbeutung der TextilarbeiterInnen in Bangladesh verdienen:

 

 

 

Schätzungsweise 70.000 bis 80.000 Menschen in der Schweiz haben für sich entschieden, dass ihretwegen kein Tier mehr leiden oder sterben soll. Sie verzichten deshalb aus ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Gründen auf den Konsum aller tierischen Produkte. Junge Menschen treffen sich zu Aktionen wie "Grilling without Killing", vegane Kochkurse boomen. Doch wer sind diese Veganer, warum haben sie sich für diesen unbequemen Weg entschieden?